• Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Rheinsberg
E-Mail Drucken PDF

schloss2Rheinsberg, die Stadt am Grienericksee mit ihren 17 Ortsteilen und über 9 000 Einwohnern, ist heute das touristische Zentrum des Ruppiner Landes. Kronprinz  Friedrich, der spätere König von Preußen, verlebte im romantischen Schloss Rheinsberg und dessen Park seine wohl unbeschwertesten Jahre. Sein Bruder, Prinz Heinrich, machte das Schloss in fast 50 Jahren (bis 1802) zu einem Musenhof. Unübersehbar sind die über 200 Jahre anhaltenden Traditionen der Keramikproduktion. Viele Besucher kennen bereits Rheinsberg vorab aus Theodor Fontanes „Wanderungen durch die Mark Brandenburg” oder Kurt Tucholskys Roman „Rheinsberg - Ein Bilderbuch für Verliebte”.
Bereits im 13. Jahrhundert hatten die Edlen von Arnstein, spätere Grafen von Arnstein und Lindow und Herren von Ruppin, am Grienericksee eine Wasserburg errichtet. Als Stadt wurde Rheinsberg erstmals 1335 erwähnt.
Nach dem verheerenden Stadtbrand von 1740, der nur 19 Häuser, das Schloss und die St.-Laurentius-Kirche (1270) verschonte, wurde Knobelsdorff auch mit dem Wiederaufbau der Stadt beauftragt. Er schuf eine moderne preußische Stadtanlage.

Aktualisiert ( Dienstag, den 08. Januar 2019 um 19:30 Uhr )
 



DiaShow


Design by Sven Altmann