• Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Tornow

E-Mail Drucken PDF

(Quelle: Heft "Ruppiner Land" , "Historisches Ortslexikon für Brandenburg" )


 

Tabellenform

1. Art und Verfassung der Siedlung

2. Gemarkungsgröße

3. Siedlungsform

4. Erste schriftliche Erwähnung

5. Gerichtszugehörigkeit

6. Herrschaftszugehörigkeit

7. Wirtschafts und Sozialstruktur

8. Kirchliche Verfassung

9. Bevölkerungsziffern

 

Art und Verfassung der Siedlung

Kolonie, Gemeindebezirk

Försterei, StadtBez Neuruppin

 

Gemarkungsgröße

 

s. Stadt Neuruppin s. Stadt Neuruppin

 

Siedlungsform

Etablissement (MB1 Zählen 2942, 1879).

 

Erste schriftliche Erwähnung

1524 zu Tornow

 

Gerichtszugehörigkeit

Bis 1849 Stadtgericht Ruppin
1849 - 1878 Kreisgericht Neuruppin
1879 - 1952 Amtsgericht Neuruppin

 

Herrschaftszugehörigkeit

Vor 1524-1644 v. Gadow zu Protzen, bis 1617 über 1/2 Feldmark  Teile mit 1/2 Gerichte und Patronat,
1617 1/4  Feldmark mit der Dorfstätte,
1644 das andere Viertel an Rat zu Neuruppin.
Vor 1525-1872 Herrschaft bzw. Amt Alt Ruppin über 1/2 Teile

 

Wirtschafts und Sozialstruktur

Vor 1525 Im Mittelalter Dorf
1525 Wüste Feldmark,  Holzung nutzen die Besitzer, Wie­se zu Teile ein Bauer zu Molchow.
1581

Teilung der Feldmark Tornow, die  hälfte nach Rottstiel

erhält der Kurfirst, die andere  nach Fristow zu v. Gadow
1590

Schäferei des Vorwerks Linow betreibt Feld , Bauer aus

Molchow und Zermützel nutzen Wiesen

1780 Gesuch der Nachkommen der französisch-reformierten
Refugies zu Braunsberg um Aufbau der Fedlmark Tornow des
Amtes Alt Ruppin; ist 800 Morgen groß, grenzt mit Neu?
ruppiner Magistratsheide, Feldmark Braunsberg und Kalk?
see, ist guter Boden, Eichen- und Buchenwald; Ge?
such wegen der Hütungsinteressen der Gemeinde Brauns?< br /> berg, Binenwalde und Boltenmühle abgeschlagen.
1784 Das Neuruppiner Kämmereiforstrevier mit Rehwinkel ist 876 Morgen groß 5 Quatdratrute groß
1817 Holzschlägerhaus in der Neuruppiner Kämmereiforst
1840 Holzschlägerhaus , 1 Wohnhaus
1860 Heidewärterhaus der Stadt Neuruppin; 1 Wohn - , 2 Wirstschaftgebäude
1957 Forsthasu Tornow

 

Kirchliche Verfassung

Eingekircht 1817, 1840 in Krangen, 1860, 1900 in Neuruppin

 

Bevölkerungsziffern

 

1817 9 Einwohner
1840 5 Einwohner
1858 3 Einwohner
1895 Siehe Neuruppin
1925 6 Einwohner
Aktualisiert ( Donnerstag, den 23. Juli 2015 um 20:27 Uhr )  

DiaShow


Design by Sven Altmann